AUFSTIEGSVERSPRECHEN ERNEUERN

Über mich

Lehrer, Schulleiter, Bürgermeister von Eberswalde, seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages und dort Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

Download Pressefoto

Ich bin am 7. November 1955 in Bremen geboren und in einem Dorf nahe dem Oderbruch in Brandenburg aufgewachsen. Nach dem Abitur leistete ich meinen Wehrdienst ab und studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Geografie und Geschichte auf Lehramt. Anschließend war ich zehn Jahre als Lehrer tätig. Nach der Wiedervereinigung übernahm ich 1991 die Schulleitung der Goethe-Realschule Eberswalde. Seit 2006 war ich fünfzehn Jahre Bürgermeister der brandenburgischen Kreisstadt Eberswalde und kandidierte 2021 im Wahlkreis Uckermark-Barnim I sowie auf Listenplatz 2 der FDP Brandenburg für den 20. Deutschen Bundestag.

Dafür setze ich mich ein

Als Bundestagsabgeordneter setze ich mich für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem und die Erneuerung unseres Aufstiegsversprechens ein.

Berufliche Bildung stärken

Für die FDP-Bundestagsfraktion bin ich Berichterstatter für das Thema Berufliche Bildung. Im Berufsbildungsbericht 2020 wird ein Rückgang von Ausbildungsverträgen gegenüber dem Vorjahr deutlich. Für 2021 wird eine weitere Abnahme erwartet. Die verschärfte Situation beim Fachkräftemangel zeigt, dass wir mehr Berufsorientierung und -beratung brauchen, um Ausbildungswillige und Betriebe zusammenzubringen.

Lebenslanges Lernen unterstützen

Lebenslanges Lernen umfasst "alles Lernen während des gesamten Lebens, das der Verbesserung von Wissen, Qualifikationen und Kompetenzen dient und im Rahmen einer persönlichen, bürgergesellschaftlichen, sozialen, bzw. beschäftigungsbezogenen Perspektive erfolgt". Diesen Bildungsbereich möchte ich transparent gestalten und stärken, indem der Zugang zu Weiterbildungen und die Anerkennung erworbener Kompetenzen erleichtert wird.

Lebensqualität im ländlichen Raum verbessern

"Kommt der Zug, kommt der Zuzug." Frei nach diesem Motto gilt es den ländlichen Raum zu stärken. Gute Verkehrsanbindungen, Arbeitsplätze in mittelständischen Unternehmen und eine flächendeckende medizinische Versorgung sind dafür wichtige Faktoren. Für meinen ländlich geprägten Wahlkreis und den gesamten Nordosten Brandenburgs setze ich mich dafür ein, dass die Region stärker an Berlin angebunden wird und ihre Potenziale besser genutzt werden.

Kommunale Selbstverwaltung stärken

Als langjähriger Bürgermeister habe ich gelernt, dass man die Lebenssituation von Menschen am besten unmittelbar vor Ort verbessert. Ich bin davon überzeugt, dass die Kommunen in Deutschland mehr Freiraum benötigen, um Zukunftschancen gestalten und passende Rahmenbedingungen setzen zu können. Dafür müssen sie finanziell gut ausgestattet sein und flexibel agieren dürfen. Meine kommunalpolitische Erfahrung werde ich in den Bundestag einbringen.

Alphadekade

6,2 Millionen erwerbsfähige Menschen in Deutschland können nicht oder nur unzureichend lesen und schreiben. Bei 10,6 Millionen Erwachsenen tritt fehlerhaftes Schreiben auf. Ich setze mich dafür ein, dass die Zahl der gering literalisierten Erwachsenen deutlich sinkt. Dies kann mit einer optimierten Finanzierung, dem Einsatz von Learning Analytics und guten lebens- und arbeitsplatzorientierten Angeboten geschaffen werden.

Politische Bildung fördern

Ich möchte die politische Bildung und die Demokratiebildung entlang der Bildungskette stärken und die Projektmittel der Bundeszentrale für politische Bildung erhöhen. Im Kuratorium der Bundeszentrale freue ich mich deren Arbeit zu begleiten und die Unabhängigkeit ihrer Arbeit zu unterstützen. Mit Programmen wie "Demokratie leben!" wollen wir bestehende Strukturen stärken, mehrjährige Zuwendungen ermöglichen und Fördermodalitäten vereinfachen.

News

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu meinem Engagement.
Ich freue mich über Anregungen zu meiner Arbeit.

Heute überreicht Olaf Scholz den diesjährigen Deutschen Afrika-Preis 2022 an Herrn Prof. Tulio de Oliveira aus #Südafrika und Dr. Sikhulile aus #Botswana. Prof. Tulio de Oliveira hat im Zentrum für Epidemiologie (Center for Epidemic Response and Innovation, CERI) der Universität Stellenbosch die Omikron-Variante des #Coronavirus entdeckt. Damit hat er einen essentiellen Beitrag zur globalen Bekämpfung der #Pandemie geleistet. Vor einigen Wochen, während meiner Delegationsreise in #Namibia und #Südafrika, hatte ich bereits die Möglichkeit Prof. Tulio de Oliveira kennenzulernen. Gestern haben wir uns während eines Gespräches im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, geleitet von meinem Fraktionskollegen Knut Gerschau, wiedergesehen. Es freut mich sehr, dass er heute den Deutschen Afrika-Preis 2022 erhält. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weitere Forschung! Deutsche Afrika Stiftung e.V.

GEMEINSAM GEGEN GEWALT AN FRAUEN 💯 #schweigenbrechen Heute ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Bei der Mitmachaktion „Wir brechen das Schweigen“ wird bundesweit ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. Statistisch gesehen erfährt jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal körperliche oder sexuelle Gewalt während ihres Lebens. Betroffen sind Frauen in allen Schichten und gesellschaftlichen Gruppen. Nur jede fünfte Frau sucht sich Hilfe… Umso wichtiger ist es, dass wir uns ALLE solidarisch zeigen, dem Motto „Weg aus der Gewalt“ folgen und betroffene Frauen darin bestärken, einen ersten Schritt zu wagen! Weg aus der Gewalt - in ein neues Leben! ☎️ Das Hilfetelefon berät rund um die Uhr zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Unter der Nummer 08000 116 016 können seit 2013 Frauen eine erste Anlaufstelle finden und Informationen rund um das Thema Gewalt gegen Frauen erhalten. Völlig kostenlos, anonym, barrierefrei und sogar in 18 Sprachen. Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 💻 Weitere Informationen findet ihr auch auf: www.hilfetelefon.de

Im Deutschen Bundestag liegt der Fokus in dieser Woche besonders auf dem Haushalt. Auf diese 3 TOP THEMEN der WOCHE fokussieren wir uns darüber hinaus! 👉 1️⃣ Zum 1. Januar kommt das Bürgergeld! Das ist die überfällige Hinzuverdienst-Reform. Wir schaffen mehr Leistungsgerechtigkeit, Arbeitsanreize und Aufstiegschancen unabhängig von der Herkunft. 💛 Dafür haben wir als Freie Demokraten schon lange gekämpft! 2️⃣ Der Haushalt für 2023! Und dieser trägt dank Finanzminister Christian Lindner die liberale Handschrift der Schuldenbremse. Nachhaltige Finanzpolitik und sinnvolle Inflationsbekämpfung: 💛 Dafür sorgen wir Freie Demokraten! 3️⃣ Mit der Schuldenbremse sorgen wir weiterhin für Entlastungen bei den Bürgerinnen und Bürgern! Mit dem Inflationsausgleichsgesetz mit einem Volumen von 50 MILLIARDEN Euro, der Wohngeldreform, der Kindergelderhöhung und Einmalzahlungen für Rentnerinnen und Rentner sowie Studierende lassen wir in der Krise niemanden zurück! Welche Themen beschäftigen euch aktuell? Schreibt es in die Kommentare! . . #bundestag #haushaltswoche #topthemenderwoche #bürgergeld #schuldenbremse #inflationsausgleichsgesetz #entlastungen #wohngeld #kindergeld #rentner #studierende #krise #inflationsbekämpfung

Friedhelm Boginski ist hier: Berlin - Bundestag.

Artikel

Hier finden Sie meine Pressemitteilungen und weitere aktuelle Informationen.

Delegationsreise nach Südamerika

Vom 29. Oktober bis 4. November 2022 reiste eine Delegation des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nach Kolumbien und Bolivien. Als Vertreter für die FDP reiste der Bundestagsabgeordnete Friedhelm Boginski mit.

Mein politischer und beruflicher Werdegang

Hier finden Sie einen Überblick über meinen politischen, beruflichen und ehrenamtlichen Werdegang

  • 1991

    Schulleiter Goethe-Realschule Eberswalde

    Unmittelbar nach der Wiedervereinigung half ich bei der Neugründung der Goethe-Realschule Eberswalde mit und übernahm deren Leitung.
  • 1993

    Mitglied im Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V.

    Seit der Gründung des Vereins für Heimatkunde zu Eberswalde e.V. bin ich Mitglied und setze mich mit der Geschichte Eberswaldes auseinander.
  • 1993

    Stellv. Landesvorsitzender des Realschullehrerverbandes Brandenburg

    Als Schulleiter engagierte ich mich im Realschullehrerverband Brandenburg und wurde dessen stellvertretender Landesvorsitzender.
  • 2003

    Stadtverordneter von Eberswalde

    2003 trat ich bei den Kommunalwahlen für die FDP an und wurde in die Stadtverordnetenversammlung Eberswalde gewählt.
  • 2003

    Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

    Die Stadtverordnetenversammlung von Eberswalde wählte mich 2003 direkt nach meinem Einzug zu deren Vorsitzenden.
  • 2005

    Eintritt in die FDP

    2005 bin ich der FDP beigetreten und habe meine politische Heimat gefunden.
  • 2006

    Bürgermeister von Eberswalde

    2006 konnte ich mich in der Stichwahl durchsetzen und wurde mit 59,3% der Stimmen zum Bürgermeister der Kreisstadt Eberswalde gewählt.
  • 2010

    Vorsitzender des Städteforums Brandenburg

    2010 übernahm ich den Vorsitz des Städteforums Brandenburg, dem größten Zusammenschluss Brandenburger Kommunen und kommunaler Akteure.
  • 2014

    Wiederwahl als Bürgermeister

    Mit 64,6% der Stimmen wurde ich im ersten Wahlgang zu meiner zweiten Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Eberswalde wiedergewählt.
  • 2019

    stellv. Vorsitzender des Vorstandes des Choriner Musiksommer e.V.

    Als Vorstandsmitglied unterstütze ich den Verein bei der Organisation der alljährlichen Veranstaltungsreihe "Choriner Musiksommer".
  • 2021

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Für die Dauer der 20. Wahlperiode bin ich Mitglied der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag und vertrete den Wahlkreis 57.

Personen

Benjamin Buchwald

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sandra Maerker

Teamassistentin

Kay Ehrhardt

Referent für Bildungspolitik

David Schmal

Kommunikationsreferent

Johan Liebmann

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

Mein Engagement ist kein Selbstzweck.
Ich möchte mich für Sie engagieren.
Zusammen können wir viel bewegen.
Was bewegt Sie?
Lassen Sie es mich wissen!

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Berliner Büro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 30 227-73595
Fax
+49 30 227-23 73595